Aktivmitglied des Berufsverbandes bso

Mitglied TriRegio-Netzwerk Psychotraumatologie

Referate und Weiterbildungen Im Ausland: unter anderem in Deutschland, England, Oesterreich, Rumänien, Schweden.

In Deutschland, unter anderem in Berlin:

Konzipierung und Durchführung von Fortbildungen im Bereich Traumapädagogik für das Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden" in Berlin-Brandenburg. 

 Das Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge" ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Biographie Marianne Herzog

Familie

1959 geboren und in Lenzburg aufgewachsen, verheiratet, Eltern von zwei Töchtern und einem Sohn, die inzwischen erwachsen sind.

Ausbildung

2012 - 2014 Ausbildung zur Supervisorin und zum Coach bso am Institut für Systemische Impulse, Entwicklung und Führung (isi) in Zürich

2008 - 2010 Ausbildung zur Fachpädagogin und Fachberaterin Psychotraumatologie am Schweizer Institut für Psychotraumtologie (SIPT) in Winterthur

1975 - 1983 Lehrer- und Sekundarlehrer-Ausbildung, Lehrberechtigung für Französisch und Englisch

 

Berufliche Tätigkeiten

2018 Schritt in die komplette berufliche Selbstständigkeit im Bereich Weiterbildung, Beratung und Supervision

2015 - 2018 Expertin im Erasmus+-Projekt YESTERMORROW der EU

2014 - 2018  Fachbeauftragte für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund und zusätzlichen Belastungen beim Erziehungsdepartement Basel-Stadt

Ab 2012 Vorträge zum Thema Traumapädagogik, Resilienz und Migration an verschiedenen Schulen, Universitäten und an Tagungen im In- und Ausland, unter anderem in Deutschland, England, Schweden, Polen und Rumänien, sowie Tätigkeit als Supervisorin

Ab 2011 Leitung von Weiterbildungen zum Thema "Traumapädagogik"

2010 - 2014 Koordinatorin eines internationalen Projektes des Lifelong Learning Programms der EU, Comenius

2010 - 2014 Lehrerin in einem Schulheim an der Abschlussklasse

2006 - 2010 Lehrerin an Sekundarschul-Abschlussklassen

1996 - 2006 Führen eines Blumenladens

1979 - 1994 Sekundarlehrerin in Oberhof und Wittnau, davon mehrere Jahre als Rektorin

weitere Tätigkeiten

1991 - 2002 Präsidentin des Jugendpsychologischen Dienstes des Bezirks Laufenburg

1993 - 1999 Mitglied des Grossen Rates des Kantons Aargau, davon zwei Jahre Präsidentin der ständigen Kommission Bildung, Kultur und Sport